Sziget Festival 2015 – Island of freedom

Zum dritten Mal ist unser Ziel das Sziget Festival in Budapest. Zwei Tage vor dem offiziellen Beginn des Festivals machen wir uns auf die Reise nach Ungarn. Da wir mit Rucksack und Zelt unterwegs sind, nehmen wir vom Flughafen aus den Shuttlebus der in unserem 14-tägigen Citypass enthalten ist. Ein weiterer Vorteil des Shuttlebusses ist, dass wir uns nicht mit den unaussprechlichen und unmerkbaren Straßen- und Stationsnamen abmühen müssen. Da wir bereits am Samstag Mittag anreisen und das Festivalgelände betreten können, das Festival jedoch erst am Montag beginnt, gibt es hoffentlich noch einen schönen Platz für unsere gerade neu erworbene Outdoorunterkunft.

Als Line-up stehen uns dieses Jahr folgende Künstler, Bands und DJs  bevor. Alesso, Alt-J, Apollonia, ARTY, Asaf Avidan, Avicii, Awolnation, Babylon Circus, Balthazar, Bassjackers, Beatsteaks, Blasterjaxx, Boban Marković Orkestar, C2C, Camo & Krooked, Che Sudaka, Che Sudaka, Cro, Damian Lazarus, Dhoad Gypsies Of Rajasthan, Dixon, DJ Marky, Dotan, Dropkick Murphys, Ella Eyre, Ellen Allien, Ellie Goulding, Enter Shikari, Fauve, Florence + The Machine, Foals, Foxes, Fred V & Grafix, Function, Future Islands, Gentleman & The Evolution, Gogol Bordello, Goran Bregović Wedding And Funeral Band, Goran Bregovic Wedding And Funeral Band, Gramatik, Gui Boratto, Halestorm, Hernan Cattaneo, High Contrast Fred V & Grafix Danny Byrd, Hollywood Undead, Imam Baildi, Infected Mushroom, Interpol, Jaguar Skills, Jamie Woon, Jett Rebel, Jose Gonzalez, Julian Jordan, Jungle, Kadebostany, Kasabian, Kensington, Kings Of Leon, Knife Party, Kraftklub, Kwabs, LaBrassBanda, Ladánybene 27 Zenekar, Laura Jones, Leningrad, Limp Bizkit, Lucas & Steve, Major Lazer, Marcel Dettmann, Marina And The Diamonds, Mariza, Martin Garrix, MC Dynamite, MC Stamina, Michael Mayer, Milky Chance, My Baby, My Favorite Robot, MØ, Nero, Nervo, Oliver Heldens, Paloma Faith, Pannonia Allstars Ska Orchestra, Passenger, Robbie Williams, Roy Paci & Aretuska Allstars, Sander Von Doorn, SBTRKT, Selah Sue, Sidney Samson, Sigma, SOJA, Splendid, Stadium X, The Gaslight Anthem, The Horrrors, The Maccabees, The Script, The Subways, The Ting Tings, Tyler The Creator, Typhoon, Vitalic, W&W, William Fitzsimmons und Yellow Claw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.