Koh Phangan Chaloklum Beach

Von Krabi über Surat Thani nach Koh Phangan

Der weitere Weg führte uns von Krabi nach Koh Phangan. Die  Anreise fand mit einem Bus + Fähre Kombitticket statt, welches wir in unserer Unterkunft erworben hatten.  Da wir für unseren Aufenthalt in Krabi blöderweise zwei Nächte zuviel gebucht hatten, mussten wir uns auf den Deal, die Übernachtungskosten mit einem dort zu buchenden Transfer zu verrechnen, einlassen. So sind wir zumindestens noch halbwegs glimpflich davon gekommen. Insgesamt zahlten wir p.P. 650 Baht.
Am frühen Morgen wurden wir mit reichlich Verspätung in unserem Hotel in Krabi mit einem Kleinbus abgeholt. Wir sammelten innerhalb der folgenden Stunde noch weitere Mitfahrer in den umliegenden Hotels ein, die auf dem Weg zu der Sammelstelle für den von uns gebuchten Fernbus lagen. Wir hatten schon die Befürchtung, wir wären zu spät dran,  aber wir hatten uns getäuscht.  An der Busstation angekommen, warteten wir nun erneut. Dieses mal auf das Erscheinen der weiteren Kleinbusse die nach und nach eintrafen. Das Busterminal war ein scheinbar provisorisches Bretterdach mit einem Tisch als Kioskstand, an dem man zu völlig überteuerten Preisen Proviant für die Weiterreise kaufen konnte.
Der Kleinbus fuhr uns nach Surat Thani und von dort aus ging es mit der Fähre nach Koh Phangan. Am Pier von Thongsala stiegen wir aus und rannten gleich in eine Taxifalle. Die noch teuren Preise von Phuket gewohnt, zahlten wir 800, anstatt der eigentlich gerechtfertigten 500 Baht bis zum Hotel im Nordenwesten der Insel, in Chaloklum.

Als wir den Bungalow im Phangan Utopia Resort vorab buchten, war uns nicht bewusst, dass es doch recht weit ab auf einem Hügel liegt. Die Anlage ist dafür aber sehr schön und man hat einen tollen Blick auf die unterhalb liegenden Buchten. Wir haben einen sauberen Bungalow mit einem Badezimmer unter freiem Himmel, der Hammer! Man kann also beim Duschen den Geckos beim Fliegen fangen zusehen.

Nach der Ankunft gab es im Hotelrestaurant ersteinmal eine Stärkung mit Phad Thai und Fried Rice. Danach machten wir uns auf den Weg in den nächsten Ort hinunter zu Chaloklum Beach. Nach dem 30 minütigen Fußmarsch bergab und bergauf beschlossen wir den Weg definitiv nicht nocheinmal zu Fuß zurück zu legen. Also warfen wir unsere Sicherheitsbedenken beiseite und mieteten uns gleich einen Roller für 200 Baht pro Tag. Definitiv die günstigste und zugleich praktischste Variante um die Insel zu erkunden. Abends gab es heute im Hotel dann noch ein Nudelsüppchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.