Five nights in Bangkok..la la la la lala…

Ruhe! Wir sind raus aus Indien. War ja schon schoen, aber anstrengend fuer die Nerven…

Bangkok Flughafen: Organisiert, schick, modern und freundlich-> toll!

Die Taxifahrt: Etwas verplant, aber sehr witziger Typ, spricht kaum englisch.

Das HOTEL!: Wow! Mehr ist nicht zu sagen, denn das wuerde hier zu lange dauern.

Erster Stadtspaziergang: Viele hoooohe Haeuser, Abgase, aber kein:“Wanna see my shop?“, „Taxi?“ und leider keine Kuehe… Menschen sind sehr freundlich und hilfsbereit und die sprechen so niedlich:“Go stlaight and then light ova the blidge.“ Bitte wohin? Achso ueber die Bruecke..danke! Wir muessen uns daran gewoehnen, dass nicht jeder nerven, sondern auch unaufgefordert helfen will.

Jetzt werden wir ein wenig ueber die Khao San Road, eine Touristrasse mit ganz vielen Staenden schlendern und was leckeres essen. An die gegrillten Insekten und die getrockneten Seepferdchen in Chinatown haben wir uns nicht herangetraut.

 

Chinatown Medizin
Chinatown Medizin

 

Chinatown Gewürze
Chinatown Gewürze

 

Chinatown Tempel
Chinatown Tempel

 

Diese Snacks sind heiß begehrt. Nur nicht so bei uns
Diese Snacks sind heiß begehrt. Nur nicht so bei uns

 

Blick auf den Trubel in der Khao San Road
Blick auf den Trubel in der Khao San Road

Mal schauen was das neue Jahr so bringen wird. Guten Rutsch!

4 Gedanken zu „Five nights in Bangkok..la la la la lala…“

  1. Hallo ihr zwei beiden, Nadja und ich senden Euch auf diesem Wege viele Grüße und wünschen Euch einen guten und erinnerungswürdigen Rutsch. „One Night in Bankog“ wird für Euch jetzt eine andere Bedeutung haben… @ Jan: ich zünd Dir nen Böller mit an! 😉
    Auf ein aussergewöhnlich gutes Jahr 2007! Prostit!

    der * andre & Nadja

  2. Hallo ihr beiden,

    hoffen, euch geht es trotz der Anschläge gut und ihr hattet eine einigermaßen nette Feier. Es wäre schön, wenn ihr euch schnell melden würdet, ob es euch gut geht. Zwar hat das Auswärtige Amt Entwarnung gegeben, aber sicher ist sicher. Bitte meldet euch in Zukunft bei solchen schrecklichen Ereignissen sofort oder seid über Handy zu erreichen, da wir uns hier alle Sorgen machen. Bangkok ist nicht Moorwerder!!!

    Liebe Grüße

    Mischa und Steffi

  3. Bangkok ist nicht Moorwerder!

    Bei allem Ernst die eine solche Situation mit sich bringt, finde ich ist das der Satz des Jahres 2006 in diesem Blog! ;-))) Da könnte man eigentlich schon fast T-Shirts mit drucken! Respect! Cooles wording!

    Und was hat sich Jan sein Bandwurm wieder alles reingefuttert das er sich ausgerechnet zu Sylvester eine Lebensmittelvergiftung zufügt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.