Schlagwort-Archive: Shepparton

Airlie Beach

Hier haben wir die letzte Woche verbracht. Airlie besteht eigentlich nur aus Bars, Reisebueros und einem kleinen Stadtstrand. Von hier aus starten alle Schiffe zu den ‚Trauminseln‘ der Whitsundays. Dadurch hat sich hier eine kleine Backpackerstadt entwickelt, die allein vom Tourismus lebt. Am Tag wird sich in die Sonne gelegt und abends gefeiert. Da es aber geregnet hat und es abends auch nicht immer soo spannend war, werden wir nun weiterziehen. Was allerdings sehr bemerkenswert ist, ist dass wir hier Leute, die wir in 4 verschiedenen Staedten kennengelernt haben wiedergetroffen haben. Da waeren Steffi, Arno, Patricia, Sarah und Nastacia aus Penola, Hughen und Jason aus Ayr, Denise und Sebastian aus Leigh Creek, Coober Pedy + Uluru und Jessica aus Shepperton.

Auf zwei Bushwalks, die wir gestern gemacht haben, haben wir sage und schreibe 3 Schlangen gesehen. Wir wissen nur noch nicht wie giftig sie waren.

Ist das eine Brownsnake?
Ist das eine Brownsnake?

Einfach pfluecken, pfluecken, pfluecken…

…und das nicht wenig bei heute ca 34 Grad->im Schatten. Aber es ist in Ordnung, kaum Viechers, ausser ein paar Fliegen, die einen hier staendig umschwirren, aber in den Blaettern kann man sich vor ihnen und der Sonne verstecken.

Wir werden hier nach bins (grosse Holzkisten-ca. 1,20×1,20×0,6 m) bezahlt. Am ersten Tag hatten wir zusammen 3 geschafft. Mittlerweile liegt unser max. bei 5 bins.

Ein Bin Birnen
Birnen pflücken bei knalliger Sonne

Der Campingplatz ist auch ganz okay, nur kann man hier nix machen, was auch wiederum gut ist, um Geld zu sparen.

Es sind uebrigens Williamsbirnen, die wir pfluecken. Beschwippst sind wir aber leider nie dabei. Dabei wuerden wir aber wohl wirklich von der Leiter plumpsen.

Allgemeiner Haushaltstipp: Bevor ihr Waesche wascht, ueberlegt Euch, ob Ihr etwas daraus gebrauchen koennt. Anders gesagt, bevor Ihr duschen geht, seid Euch sicher, dass wenigstens ein Handtuch gerade nicht in der Waschmaschine ist…..Wir haben dazugelernt… Falls man aber so wie wir gerade einen grossen Deckenventilator zur Hand hat, kann man sich darunter wunderbar trockenfoenen.

Allgemeiner Haushaltstip Nr. 2: Falls Ihr beabsichtigt Eure Waesche in der Sonne trocknen zu lassen, seid sicher, dass die Waschmaschine fertig ist, BEVOR die Sonne untergeht.

Shepparton

Wir sind nun in Shepparton, wo es Arbeit fuer uns geben soll. Mit der Unterkunft haben wir schonmal Glueck gehabt. Das Hostel gehoert zu Aboriginies Hostels Limited, die eigentlich eher Einheimische bei sich wohnen lassen. Wir wohnen im Doppelzimmer mit Bad fuer 22 $ p.P. mit 3 Mahlzeiten am Tag. Nun wurde uns bei der Erntearbeitsvermittlung ein Job ab Montag zugesagt. Wir: Juhuu! 🙂 dann riefen wir „nur zur Abklaerung“ beim Bauern an und stellten fest, dass er gar keinen mehr braucht. Wir: uhhh! 🙁 Heute haben sie aber einen neuen Job etwas ausserhalb von hier gefunden. Auch ab Montag. Hoffen wir mal, dass das klappt. Kaufen uns jetzt ein Zelt fuer den Campingplatz gegenueber und gehen dann jeden Tag Birnenpfluecken. Das kenn ich ja von zu Haus (wobei ich meistens eher das Obst in die Kisten gefuellt habe). Das bedeutet wohl, dass wir uns weniger melden koennen (Christin!!!!). Aber so spannendes wird es dann auch vermutlich nicht zu berichten geben.