Vittala Temple und Baum

Steinreich…

Heute haben wir uns einige der 6300 grossen und kleinen Hindu-Tempelruinen in Hampi, der ehemalig wohl wichtigsten Stadt Suedindiens angeschaut. Es ist ein wenig vergleichbar mit den aegyptischen Pyramiden was den Arbeitsaufwand der damaligen Erbauer betrifft. Alle Steine passen nahtlos aneinander und sind ueber und ueber mit eingemeisselten Figuren versehen. Sobald es moeglich ist muessen wir euch unbedingt ein Foto davon schicken. Morgen frueh geht’s wieder zurueck nach Goa. [Anm. des Autors: Fotos wurden nachträglich eingefügt]

Ein wunderschöner Start in den Tag!
Ein wunderschöner Start in den Tag!
Ganesha-Statue
Ganesha-Statue
Blick auf das Gelände von Hampi im Staat Karnataka
Blick auf das Gelände von Hampi im Staat Karnataka
Ameisenperspektive
Ameisenperspektive
Mystisches Hampi
Mystisches Hampi
Einsamer Wanderer
Einsamer Wanderer
Elefant oder Kalb?
Elefant oder Kalb?
Umstürmt wie ein Promi - Indischer Wandertag
Umstürmt wie ein Promi – Indischer Wandertag
Diese Säulen dienen als Klanginstrumente.
Diese Säulen dienen als Klanginstrumente.
Hinterhof
Hinterhof
Wunderschönes Kunstwerk
Wunderschönes Kunstwerk
Steinreich
Steinreich

Ein Gedanke zu „Steinreich…“

  1. Wenn man hier im öden Deutschland rumhockt klingt das, was ihr erzählt echt wie ein Märchen!!! Man kann echt gar nicht glauben, dass ihr gerade in irgendwelchen Wasserfällen planscht und ein paar Eles vorbeilatschen. Unglaublich!!!
    Wie könnt ihr nach so einem Erlebnis je wieder nach Deutschland wollen (und das war erst der Anfang…)?
    Wo residiert ihr denn jetz eigentlich? Oder pennt ihr unterm Himmelszelt (wobei mich Weichei ja wieder die altbekannte Angst beschleicht, dass euch irgendwas in den Hintern beißt- ich sag nur zu Jan: Römö).
    (Also für jeden der die Geschichte nich kennt hier die Kurzfassung- ich sollte mit Jan in Dänemark bei frostigen Temperaturen vor dem Auto im Schlafsack pennen und hatte -natürlich- Angst, dass irgendein Tier uns anfällt und auffrißt oder sowas. Jan meinte, dass es da keine Tiere gibt- er revidierte diese Aussage schnell, nachdem nachts irgendwas mit Augen über sein Bein gestolpert is und ihn angeglotzt hat…)
    In sofern ist zumindest er ja schon vorbereitet, wenn ihn wieder mal ein paar Augen aus der Dunkelheit anstarren (ich wünsch dir von Herzen, dass es Christines Augen sind…)
    So, da man in Deutschland ja übermorgen Christigeburt zelebriert werd ich mich hiermit schon mal abmelden.
    Ich wünsch euch beiden khushi christmas (das ist hinglisch- eine Mischung aus hindu und englisch, weil es ja eigentlich kein Weihnachten gibt in eurem Bollywood).
    Öffnet die Herzen und herzt die Öffnungen!!!
    Passt auf euch auf!
    Und ein fröhliches Hummel Hummel aus HH
    Kathi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.