Archiv der Kategorie: Sziget 2015

Erinnerungen und Impressionen – Sziget Festival 2015 – Budapest

Sziget 2015 – Impressionen

Das Sziget Festival 2015 war wieder mal unglaublich vielseitig, spaßig, sonnig, staubig, süffig, sehr entspannt, manchmal sehr voll, aber insgesamt einfach nur genial. Kreative Genies waren am Werk! Um es zu verstehen, muss man es selbst mal besucht haben. Hier ein paar Eindrücke.

Musik und Bars:

Neben guter Musik, bot das Sziget wieder Aktivitäten zum Mitmachen,

großartige Streetart zum Anschauen und kreative Zonen zum Mitmachen,

einen Strandbereich an der Donau und weitere Plätze zum „Rumhängen“,

sowie politische Bildung und ein Park, in dem man kennenlernt, wie es ist mit Handicap zu leben.

Spa Spass im Gellert Spa

Bevor es auf dem Sziget Festival richtig losgeht, nutzen wir den heutigen Sonntag um in die Stadt zu fahren. Budapest ist bekannt für seine Vielzahl von Schwimmbädern und die Entscheidung kann einem schwer fallen. Eine Broschüre zu unserem Citypass grenzte die Auswahl glücklicherweise ein, denn ein Spa Besuch in den dort erwähnten Anlagen ist inklusiv. Wir haben uns das Gellert Spa ausgesucht. Bei nahezu 40 Grad Aussentemperatur machten wir uns auf den Weg und kamen trotz Schienenersatzverkehrs gut im Bad an. Dort wurde die Orientierung dann allerdings etwas schwieriger. Durch viele verwinkelte lange Gänge fanden wir irgendwann zu den Umkleiden. Nach weiteren 10 Minuten hatten wir dann verstanden, dass diese gleichzeitig auch das Schliessfach sind. Nun endlich ging es los, allerdings erst nachdem wir den Zugang zum Wasser gefunden hatten. Draussen sprangen wir ins Wellenbad, welches zwar nicht ursprünglich zur Anlage gehörte, aber erstmal für eine Abkühlung sorgte. Da die Grünflächen alle belegt waren, zogen wir durch das Bad, bestaunten die Architektur und badeten in den teilweise bis zu 40 Grad warmen Thermalbecken.

Gellert Spa
Gellert Spa

Da baden ja bekanntlich hungrig macht, ging es am frühen Nachmittag auf die andere Seite der Donau in die Innenstadt. Mit der Aussicht auf eine Woche Festival-Food gönnten wir uns entspannt noch mal was „vernünftiges“ bevor wir uns auf den Weg zurück auf die Freiheitsinsel machten.

Budapest an der Donau
Budapest an der Donau

Sziget Festival 2015 – Island of freedom

Zum dritten Mal ist unser Ziel das Sziget Festival in Budapest. Zwei Tage vor dem offiziellen Beginn des Festivals machen wir uns auf die Reise nach Ungarn. Da wir mit Rucksack und Zelt unterwegs sind, nehmen wir vom Flughafen aus den Shuttlebus der in unserem 14-tägigen Citypass enthalten ist. Ein weiterer Vorteil des Shuttlebusses ist, dass wir uns nicht mit den unaussprechlichen und unmerkbaren Straßen- und Stationsnamen abmühen müssen. Da wir bereits am Samstag Mittag anreisen und das Festivalgelände betreten können, das Festival jedoch erst am Montag beginnt, gibt es hoffentlich noch einen schönen Platz für unsere gerade neu erworbene Outdoorunterkunft.

Als Line-up stehen uns dieses Jahr folgende Künstler, Bands und DJs  bevor. Alesso, Alt-J, Apollonia, ARTY, Asaf Avidan, Avicii, Awolnation, Babylon Circus, Balthazar, Bassjackers, Beatsteaks, Blasterjaxx, Boban Marković Orkestar, C2C, Camo & Krooked, Che Sudaka, Che Sudaka, Cro, Damian Lazarus, Dhoad Gypsies Of Rajasthan, Dixon, DJ Marky, Dotan, Dropkick Murphys, Ella Eyre, Ellen Allien, Ellie Goulding, Enter Shikari, Fauve, Florence + The Machine, Foals, Foxes, Fred V & Grafix, Function, Future Islands, Gentleman & The Evolution, Gogol Bordello, Goran Bregović Wedding And Funeral Band, Goran Bregovic Wedding And Funeral Band, Gramatik, Gui Boratto, Halestorm, Hernan Cattaneo, High Contrast Fred V & Grafix Danny Byrd, Hollywood Undead, Imam Baildi, Infected Mushroom, Interpol, Jaguar Skills, Jamie Woon, Jett Rebel, Jose Gonzalez, Julian Jordan, Jungle, Kadebostany, Kasabian, Kensington, Kings Of Leon, Knife Party, Kraftklub, Kwabs, LaBrassBanda, Ladánybene 27 Zenekar, Laura Jones, Leningrad, Limp Bizkit, Lucas & Steve, Major Lazer, Marcel Dettmann, Marina And The Diamonds, Mariza, Martin Garrix, MC Dynamite, MC Stamina, Michael Mayer, Milky Chance, My Baby, My Favorite Robot, MØ, Nero, Nervo, Oliver Heldens, Paloma Faith, Pannonia Allstars Ska Orchestra, Passenger, Robbie Williams, Roy Paci & Aretuska Allstars, Sander Von Doorn, SBTRKT, Selah Sue, Sidney Samson, Sigma, SOJA, Splendid, Stadium X, The Gaslight Anthem, The Horrrors, The Maccabees, The Script, The Subways, The Ting Tings, Tyler The Creator, Typhoon, Vitalic, W&W, William Fitzsimmons und Yellow Claw.